Bei einem Verkehrsunfall ist jemand schwer verletzt und kann sich nicht mehr selbst retten. Bin ich als Außenstehender dazu verpflichtet dem Verletzten zu helfen? Was passiert, wenn ich nichts mache? Wir erklären dir wieso du erste Hilfe leisten musst.

Nicht jeder sieht es als selbstverständlich erste Hilfe zu leisten und anderen zu helfen, wenn diese sich in einer Notlage befinden. Bei Erster Hilfe handelt es sich jedoch um eine gesetzliche Pflicht, ganz gleich ob man dem Opfer gut oder weniger gut helfen kann. In Notsituationen ist man dazu verpflichtet Erste Hilfe zu leisten. Die ersten Minuten nach einem Unfall sind die wichtigsten und entscheiden darüber mit welchen Folgen der Verletzte davon kommt. Zu warten bis der Rettungswagen eintrifft, kann kostbare Zeit verschwenden.

Unterlassene Hilfeleistung – Welche Folgen?

Wenn man Menschen in der Notlage nicht hilft und einfach vorbei läuft macht sich strafbar, denn dies zählt unter unterlassene Hilfeleistung. Hier muss mit einer Geldstrafe oder sogar einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr gerechnet werden. Einen Notruf zu tätigen gilt bereits als eine Erste-Hilfe-Leistung.

In einigen Ausnahmesituationen ist man von dieser Pflicht befreit. Und zwar dann,

  • wenn man sich durch die Erste Hilfe selbst in Gefahr bringen würden.
  • wenn man andere Pflichten vernachlässigen würde (z.B. Aufsichtspflicht eines Kindes).
  • wenn ein Arzt oder ähnliches anwesend ist.

Die Angst zu helfen

Nur wenige sind von sich aus daran interessiert eine Erste Hilfe Ausbildung zu absolvieren. In Deutschland ist die Erste-Hilfe-Ausbildung nur für den Erwerb des Führerscheins und in einigen Studiengängen sowie wenigen Betrieben Pflicht. Doch auch diejenigen mit einer Erste Hilfe Ausbildung haben meist Angst in einem Notfall einzugreifen. Die meisten haben bereits kurz nach ihrem Erste Hilfe Kurs größtenteils das erlernte Wissen wieder vergessen. Sie glauben nicht helfen zu können und haben Angst etwas falsch zu machen. Doch das ist falsch! Bereits einen Notruf zu tätigen sowie die Unfallstelle abzusichern zählt zu den Erste-Hilfe-Leistungen, die nahezu jeder übernehmen kann. Um ohne Angst Erste Hilfe Maßnahmen an den verletzten Personen durchführen zu können, ist einfach nur eine regelmäßige Übung nötig. Hierbei kann man auch alle 2 Jahre an einem Erste Hilfe Kurs teilnehmen, um sein Wissen nochmal aufzufrischen. So wird man damit vertraut und verliert die Hemmungen.