Wenn du in einen Autounfall verwickelt oder als Ersthelfer vor Ort bist, heißt es als aller erstes: Unfallstelle absichern, um weitere Gefahren und Schäden zu verhindern. Die richtige Absicherung der Unfallstelle ist Teil der Ersten Hilfe. Während man noch im Auto sitzt sollte man sofort die Warnblinkanlage einschalten, zunächst einmal Ruhe bewahren und sich einen Überblick verschaffen, um sich selbst nicht in Gefahr zu bringen.

1. Fahrzeug abstellen

Warnblinkanlage einschalten und Fahrzeug mit ausreichendem Abstand zum Unfall sowie auf dem Pannenstreifen oder am rechten Fahrbahnrand abstellen. Die Entfernung zum Unfallfahrzeug sollte ca. 20 Meter betragen.

2. Warnweste anlegen

Warnweste anziehen, damit du nicht übersehen wirst.

3. Warndreieck aufstellen

Warndreieck in einem ausreichenden Abstand abstellen, um nachfolgende Verkehrsteilnehmer vor der Unfallstelle zu warnen. Bei einer Unfallstelle innerhalb geschlossener Ortschaften sollte dieser 50 m betragen, auf Landstraßen 100 m und auf Autobahnen 200 m. Bei Bergkuppen oder Kurven jeweils davor abstellen. So können herannahende Fahrzeuge rechtzeitig abbremsen.

4. Notruf wählen

Den Notruf so früh wie möglich wählen. In allen EU-Ländern gilt die Notrufnummer 112. Behalte während des Notrufs Ruhe und halte dich kurz. Dabei kannst du dich an den folgenden 5 W‘s orientieren.

Die 5 W‘s für den Notruf:

  • Wo ist der Unfall passiert?
  • Was genau ist passiert?
  • Wie viele Verletzte gibt es?
  • Welche Verletzungen?
  • Warten auf Rückfragen

Erste Hilfe leisten

Stabile Seitenlage, Herzmassage und auch das Anlegen eines Druckverbands, zum Stillen der Blutungen, zählen zu den Sofortmaßnahmen, die du als Ersthelfer durchführen können musst. In einem Erste Hilfe Kurs lernst alles wichtige rund um das Thema Erste Hilfe.

Warum das Absichern einer Unfallstelle so wichtig ist

Das Absichern der Unfallstelle ist einer der ersten Dinge, die direkt nach einem Unfall erledigt werden müssen. Solltest du zum Beispiel zuerst Erste Hilfe leisten, ohne die Unfallstelle abzusichern, bringst du dich meist selbst in Gefahr. Außerdem kann es zu weiteren Unfällen kommen, da die Unfallstelle meist zu spät erkannt wird. So werden Fahrzeuge, die nach dir kommen, gewarnt werden und fahren dementsprechend langsamer und vorsichtiger.